♫ Dresden - Breslau

Von Dresdens Schönheit schwärmten schon viele! Begleiten Sie uns auf dieser Reise und erleben Sie den besonderen Charme dieser Stadt. Genießen Sie das wunderbare Innere der Frauenkirche und die Prunkräume des Historischen Grünen Gewölbes! Krönender Höhepunkt ist der Besuch der Opernaufführung in der berühmten Semperoper. Freuen Sie sich auch auf Breslau. Die Stadt wurde nach alten Originalbauplänen wieder aufgebaut und erstrahlt seit einigen Jahren im Glanz vergangener Zeiten. Aber auch die liebevoll renovierten Städte Ostsachsens erwarten Sie.

 

Termine & Details

Leistungen

  • Luxusbus
  • Halbpension in sehr guten Mittelklassehotels
  • Musikeinführung
  • LOGOS Reiseleitung
  • Karten nach Wahl

Aufführungen

Lucia di Lammermoor

La Cenerentola

"Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen."
- Victor Hugo -

Tagesplanung

1. Tag: Durch Böhmen

Abfahrt vom Grazer Hauptbahnhof um 6.00 Uhr über Liezen - Linz - Budweis - Tabor nach Prag: Die tschechische Hauptstadt empfängt uns mit prachtvollen Palais, Kirchen und dem ehrfurchtgebietenden Hradschin. Die Prager Burg (Veitsdom, Königspalast, Goldmachergässchen, Maria Loreto) und der Blick auf die malerischen Kuppeln und Dächer lässt uns einen  Eindruck von der Stadt an der Moldau gewinnen. Mittagsrast, danach Weiterfahrt nach Dresden.

2. Tag: Weltberühmtes "Elbflorenz"

Besichtigungen in Dresden: Hof­kirche, Fürstenzug, Königliches Schloß, Neues Palais Alt­markt, Zwinger, Brühl´sche Terrasse, Taschenbergpalais, Georgi-Dimitroff-Platz, Geor­gen­­­­tor, Theaterplatz, Sem­per-­Oper, Neues Rathaus etc. Möglichkeit zu einem Museumsbesuch (Gemäldegalerie Alte Meister, Neue Meister oder Naturhistorisches Museum; ev. Besuch des alten oder neuen Grünen Gewölbes) in der viel bewunderten Kunst- und Kulturstadt. Nach dem Abend­essen haben sie die Gelegenheit die Oper „Der fliegende Holländer“ in der Semperoper Dresden mit Beginn um 19.00 Uhr zu sehen.

3. Tag: An jeder Ecke Spuren

Weiter nach Bautzen, die „Stadt der Türme“ (Ortenburg, Scharfrichterhaus, Michaeliskirche, Petridom, Reichenturm, Rathaus etc.) und Görlitz (Peterskirche, Marktplatz, Schönhof, Biblisches Haus, Reichenbacher Turm, etc.) nach Breslau (Wroclaw). Die Stadt bildet als Sitz eines römisch-katholischen Erzbischofs, eines evangelischen Diözesanbischofs, vieler Hochschulen sowie Theater und Museen das kulturelle und wissenschaftliche Zentrum des schlesischen Raumes. Wir sehen den Dom, der als Wahrzeichen der Stadt gilt, Sandkirche, St. Annakirche, St. Ägidienkirche. Wir setzen unsere Besichtigungen  in der Altstadt mit dem neuen Regierungsgebäude sowie dem ehemalige Königsschloss fort, streifen die Markthalle und die ehemalige Hofkirche. Wir sehen das Rathaus, den Breslauer Ring, die Minioritenkirche St. Vinzenz, die Adalbertkirche sowie die Universität und das Stadttheater, welches zweimal wiedererrichtet wurde. Am Abend Möglichkeit zum Besuch der Oper „Macbeth“ im Opernhaus Breslau mit Beginn um 19.00 Uhr.

4. Tag: An March und Feistritz

Fahrt über die Grenze, vorbei an Ostrau erreichen wir Olmütz. Ein Spaziergang durch die hervorragend restaurierte Altstadt mit Besichtigung des dominantesten Bauwerks der Stadt, dem im romanisch-gotischen Stil erbauten Wenzelsdom, in dem König Wenzel III. beigesetzt ist. Der romanische Zdíks-Palast, die Mauritzkirche, und das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert mit seinem 78 Meter hohen Turm und einer astronomischen Uhr gehören zu den wichtigsten Bauten. Zu den Renaissancegebäuden gehört der Hauenschild-Palast am unteren Platz; in diesem Haus wohnte Wolfgang Amadeus Mozart 1767 und komponierte seine 6te Symphonie. Weiter nach Graz mit Ankunft am Grazer Hauptbahnhof um ca. 21.00 Uhr.

Dresden, Semperoper
Breslau

Route

Graz - Liezen - Linz - Budweis - Prag - Dresden - Bautzen - Görlitz - Breslau - Ostrau - Olmütz - Brünn - Wien - Graz