♫ Triest

Im neu renovierten Teatro Giuseppe Verdi werden Aufführungen vom besten Niveau geboten. Die Bedeutung des Hauses erkennt man darin, dass Verdis „Il Corsaro“ und „Stiffelio“ zur Uraufführung gebracht worden sind. Besichtigungen in Triest und im Friaul sind weitere Höhepunkte dieser Fahrt.





Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Halbpension im 4**** Hotel

Musikeinführung

LOGOS Reiseleitung

Karten nach Wunsch

Aufführungen

Lucia di Lammermoor

Cosí fan tutte

L'italiana in Algeri

La Traviata

Download

"Das Glück Italiens beruht darin, dass es sich der Eingebung des Augenblicks überlässt"
- Henri Stendhal -

Tagesplanung

1. Tag: Erinnerungen an die Monarchie

Abfahrt vom Grazer Hauptbahnhof um 6.00 Uhr - Marburg - Trojanepass - Görz (Besichtigung des Doms und Kastells) – Triest: Die Stadt erinnert auch heute noch ganz an das Zeitalter der k.u.k. Monarchie. Betrachtet man die Architektur der Gebäude, könnte man meinen, man befinde sich in Wien oder Prag. Bei einer Stadtrundfahrt lernen wir die Sehenswürdigkeiten kennen: Alter Hafen, Piazza dell’Unità d’Italia, Rathaus, Piazza della Borsa, Alte Börse, Teatro Romano, San Silvestro, Santa Maria Maggiore, San Giusto, Castel,....); Genießen Sie ein Gläschen Wein oder Prosecco auf einer kleinen Piazza oder kosten Sie ein kühles, cremiges Eis. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, zu einem Stadtpaziergang bzw. eine Ballett,- oder Opernaufführung im Teatro Lirico Giuseppe Verdi zu besuchen.

2. Tag: Auf des Dichters Spuren

Fahrt nach Duino (Schloss der Fürsten Thurn & Taxis) und Wanderung auf dem Rilkeweg. Auf der Terrasse vor den festungsartigen Mauern der Residenz hat Rainer Maria Rilke bei seinem Aufenthalt 1912 am liebsten geschrieben. Der Fußweg ist ein eindrucksvolles Beispiel für das Zusammenstoßen zwischen der mediterranen Lieblichkeit und der zauberhaften Rauheit der Karsthochebene. Weiter nach San Giovanni al Timavo (Be­sichtigung der gotischen Kirche aus dem 15. Jhd. mit Resten des Mosaikfußbodens aus der alten Basilika aus dem 5./6. Jhd. und der Karstquelle des Timavo, der hier wasserreich an die Oberfläche tritt), und zum Schloss Miramare, von der Schlossterrasse und vom Park aus (Bronzestandbild Maximilian von Österreich) genießen wir die Aussicht aufs Meer; Möglichkeit zu einer Schinkenjause in San Daniele und Rückfahrt nach Graz mit Ankunft am Grazer Hauptbahnhof um ca. 20.30 Uhr.

Route

Graz - Marburg - Trojanepass - Görz - Triest - Miramare - Duino - Rilkeweg - San Giovanni al Timavo - Udine - San Daniele - Klagenfurt - Graz