♫ Verona

Seit mehr als neun Jahrzehnten werden Opern in der Arena aufgeführt. Die Sommernächte im Amphitheater sind erfüllt von melodiösen Klängen und Wellen des Applauses begeisterter Zuschauer. Die Schönheit der monumentalen Arena mit ihrer bewegten Historie verbindet sich mit mediterranem Klima, südländisch heiterem Lebensgefühl und Melodien der großen Opern zu einem imposanten Gesamtkunstwerk. Fachkundige Einführungen und die Stimmen großer Opernstars machen diese Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Nächtigung/Frühstücksbuffet im sehr guten Mittelklassehotel in Verona

Operneinführungen

LOGOS Reiseleitung

Karten nach Wunsch

Aufführungen

Turandot / Aida

Nabucco / Carmen

Carmen / Barbier von Sevilla

Download

"Musik ist unter den Künsten die komplizierteste, aber die mächtigste."
- Christoph Rueger -

Tagesplanung

1. Tag: Benvenuti a Verona!

Abfahrt vom Grazer Hauptbahnhof um 7.00 Uhr - Klagenfurt - Verona (Piazza delle Erbe, Haus der Julia, Ska-liger Grabmäler, Basilika San Zeno, Castelvecchio, Kirche San Fermo Maggiore mit Holzkruzifix aus dem 14. Jhdt., Ober- und Unterkirche, Loggia del Consiglio, Piazza die Signori etc.). Heinrich Heine besucht im Jahre 1828 die Stadt Verona, die er mit folgenden Worten skizziert: „Verona, die uralte, weltberühmte Stadt, gelegen auf beiden Seiten der Etsch, war immer gleichsam die erste Station der germanischen Wandervölker, die ihre kaltnordischen Wälder verließen und über die Alpen stiegen, um sich im goldenen Sonnenschein des lieblichen Italien zu erlustigen.“ Abends Möglichkeit zum Opernbesuch in der immer beeindruckenden Arena di Verona.

2. Tag: Veronas schöne Umgebung

In Verona Zeit zum Bummeln und Einkaufen oder Möglichkeit zum Ausflug an den südlichen Gardasee (Termin II) bzw. nach Mantua (Termin I+III). Beim Ausflug an den Gardasee besuchen wir das Städtchen Desenzano an der Südwestspitze des Sees mit dem alten Castell und den Resten einer römischen Villa aus dem 3. Jh. n.Chr. Fahrt zur Halbinsel Sirmione. Noch heute beeindruckt uns der malerische Ort Sirmione mit der Skaligerburg aus dem 13. Jh. Schifffahrt nach Gardone und Besuch des legendären André Heller Gartens. Beim Ausflug nach Mantua machen wir Halt in San Benedetto Po (Benediktinerkloster) und Brescello (Don Camillo & Peppone) sowie Sabbioneta (Herzogspalast, Teatro Olympico etc.) Mantua war einst Geburtsort Vergils, Sitz des Adelsgeschlechts der Gonzaga und Hinrichtungsort Andreas Hofers und erwartet uns mit einer Fülle an Sehenswürdigkeiten (Sant’ Andrea, Piazza delle Erbe, Piazza Sordello, Vergil-Denkmal, Dom, Palazzo Ducale, Castello San Giorgio etc.). Am Abend haben Sie die Möglichkeit zum Opernbesuch in der Arena di Verona.

3. Tag: Vicenza und Palladio

Fahrt nach Vicenza; die unter Denkmalschutz stehende Stadt am Bacchiglione erhielt durch das langjährige Schaffen Andrea Palladios ihr einzigartiges Aussehen. Stadtspaziergang: Piazza dei Signori, Basilica Palladina, Corso Andrea Palladio, Rotonda, Teatro Olimpico. Heimfahrt entlang des Brentakanals. Hier reihen sich jene Villen und Parks aneinander, in die sich die einstigen venezianischen Patrizierfamilien während des Sommers zurückzogen. Mestre - Kanaltal - Klagenfurt - Pack - Graz; Ankunft am Grazer Hauptbahnhof um ca. 20.00 Uhr.

Route

Graz - Klagenfurt - Udine - Verona - Gardasee - Sirmione - Desenzano - Gardone - bzw. San Benedetto Po - Brescello - Sabbioneta - Mantua - Vicenza - Brentakanal - Udine - Villach - Graz