Bayern - Altötting

Es liegt wohl an der Ausstrahlung des Gnadenortes mit dem Kapellplatz, dass Altötting mit seiner lieben Frau ein besonders beliebter Wallfahrtsort ist. Unsere Reise führt uns dabei auch nach Marktl am Inn zum Geburtshaus unseres Papstes emeritus Benedikt XVI und zum heute einzigen Trappistenkloster in Österreich, das sich in Engelhartszell befindet. Die alte, seinerzeit immer mit Salzburg konkurriende Bischofsstadt Passau und Schloss Herrenchiemsee erwarten uns mit bayrischem Charme.

Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Halbpension im sehr guten Mittelklassehotel

LOGOS Reiseleitung

LOGOS - Tipp

Unternehmen Sie die Zufahrt zum Schloss Herrenchiemsee mit der gemütlichen Pferdekutsche. Sie sparen Ihre Kondition für die Besichtigung des herrschaftlich gelegenen Schlosses.

"Der Bayer hat ein irdisches Verhältnis zur Religion und ein mystisches zum Bier."
- Johann Baptist Metz -

Tagesplanung

1. Tag: Wir pilgern nach Bayern

Abfahrt vom Grazer Hauptbahnhof um 6.30 Uhr über Salzburg zum Chiemsee und mit dem Schiff zur Herreninsel, größte der drei Inseln. Wir besichtigen Schloss Herrenchiemsee, das nach Vorbild von Versailles für König Ludwig II errichtet wurde und genießen den Blick auf den Gebirgskamm der Chiemgauer Alpen. Weiter zum Wallfahrtsort Altötting und erste Stadterkundungen (Kapellplatz, Magdalenenkirche, Stiftspfarrkirche mit Doppeltürmen etc.).

2. Tag: Geburtsort des Papstes emeritus

Wir besuchen die Basilika St. Anna sowie die Gnadenkapelle mit der berühmten schwarzen Madonna, die jährlich das Ziel von mehr als einer Million Pilgern ist, und feiern dort einen Gottesdienst. Anschließend fahren wir nach Marktl am Inn und sehen bei einem Stadtrundgang das Geburtshaus von Papst Benedikt XVI, die Taufkirche und das Taufbecken, in dem Josef Ratzinger am 16. April 1927 getauft wurde etc. Rückfahrt nach Altötting.

3. Tag: In der „Schwimmenden“ Stadt

Passau bietet die wunderschöne Silhouette einer „schwimmenden Stadt“ an der Landzunge, wo Inn und Ilz in die Donau münden. Es ist ein kulturelles und künstlerisches Zentrum, welches wir bei einem Stadtrundgang kennenlernen: Dom, Residenz und Rathausplatz, St. Paul, St. Michael, Feste Oberhaus, Dom St. Stephan und Domorgel, eventuell Besuch des Passauer Glas­museums im „Wilden Mann“. Wir genießen den Blick auf die Stadt von der Anhöhe des Klosters Maria Hilf und erfreuen uns an den vielen Votivbildern und den aus Stiftungen erwachsenen Kirchenschatzes. Beide zeugen vom gläubigen Vertrauen, das sich seit vier Jahrhunderten zum Mariahilfberg wendet und beim anrührenden Gnadenbild der Gottesmutter mit dem Kind deren Fürsprache erfleht.

4. Tag: Glaube, Kunst und Käserei

Wir nehmen Abschied von Passau und fahren mit dem Schiff nach Engelhartszell. Besuch des Trappistenklosters mit der Rokokokirche des Stifts Engelszell und Möglichkeit zum Kauf von Käse und Likör. Danach erfreuen wir uns am Spiel der Fische im Forellenzirkus am Mühlbach. Weiter geht es nach Schlierbach, wo wir an einer Führung durch das Zisterzienserstift, die 1884 gegründete und international renommierte Glaswerkstätte, in der schon Künstler wie Margit Bilger Ihre Werke verwirklichten, sowie die Schaukäserei mit anschließender Käseverkostung teilnehmen. Heimreise über Liezen nach Graz mit Ankunft um ca. 20.30 Uhr.

Route

Graz - Salzburg - Herrenchiemsee - Bad Tölz - Bendiktbeuern - Hoher Peissenberg - Füssen - Hohenschwangau - Neuschwanstein - Wieskirche - München - Passau - Graz