Bhutan

Die höchsten Berge der Welt haben das Land von Indien und Tibet abgeschirmt und sind für die Bhutaner noch heute Sitz der Götter, allgegenwärtig auch deren Mythen und Legenden. Mit reichem Schnitzwerk versehene Tempel und Pagoden erzählen die meist friedvolle Geschichte des Landes. Nach wie vor bestimmt die Religion den Lebensrhythmus der Menschen.

Termine & Details

Leistungen

Flüge mit Lufthansa oder Austrian

Flughafentaxen

Kerosinzuschlag

Voll­pension in 3*** und 4****Hotels und Resorts

Gepäckträger in den Hotels

Abschiedsabendessen in Delhi

Eintritte

Rundreise in landestypischen Bus

LOGOS Reiseleitung

Extrakosten: ca. € 100,- für Flughafentaxen und Kerosinzuschlag ab/bis Bundesländer

Visum für Indien und Bhutan

LOGOS Reisetipp

Wer nach Bhutan reist, darf sich glücklich schätzen - rund 20.000 Ausländern pro Jahr wird der Zugang zu dem einmaligen Land mitten in Asien gewährt, das ganz sanften Tourismus praktiziert.

"Du lächelst - und die Welt verändert sich. "
- Buddhistische Weisheit -

Tagesplanung

1. Tag: Abflug aus Österreich

Abflug vormittags vom Flughafen Ihrer Wahl über Frankfurt oder Wien nach Delhi. Ankunft auf dem Subkontinent kurz vor Mitternacht. Transfer zum Hotel und Nächtigung.

2. Tag: Anflug auf den Himalaya

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und weiter mittags über Kathmandu nach Paro mit Ankunft am späten Nachmittag. Begrüßung durch die örtliche Agentur und Transfer zum Hotel.

3. Tag: Einführung in die Kunst Bhutans

Sie besichtigen das Nationalmuseum in Ta Dzong, eine hervorragende Einführung in bhutanesische Kunst und Kunsthandwerk. Der Rinpung Dzong (Paro Dzong) ist eine der schönsten Anlagen des Landes und heute Regierungsgebäude. Von den Ruinen des Drukyel Dzong hat man bei gutem Wetter einen schönen Blick zum majestätischen Gipfel des 7314 Meter hohen „Götterbergs“ Jomolhari. Spaziergang im Zentrum der modernen Stadt; Zeit zur freien Verfügung.

4. Tag: Ein Tag im Paro - Tal

Aufenthalt im Paro Tal, eine der landschaftlich schönsten Regionen des Landes. Das Kloster Kyichu Lhakang ist eine der ältesten und verehrtesten Tempelanlagen Bhutans. Höhepunkt dieses Tages ist die Wanderung zum Tigernest Kloster (Taktshang Lhakhang), das ca. 700 Meter über dem Paro Tal auf 3120m Seehöhe in einer steil aufragenden Felswand errichtet wurde, eine der heiligsten Pilgerstätten Bhutans. Rückfahrt nach Paro.

5. Tag: In die Hauptstadt des Landes

Weiterfahrt nach Thimphu (2400m): die bhutanesische Hauptstadt hat eher dörflichen Charakter, ist aber Sitz der Königsfamilie und aller Regierungsämter. Wir besuchen die Nationalbibliothek, in der School of Arts and Crafts werden verschiedene traditionelle Kunsthandwerks-Techniken unterrichtet. Das Folk Heritage Museum in einem ehemaligen Bauernhof aus der Mitte des 19. Jh. macht anschaulich mit der bäuerlichen Lebensweise vertraut. Vom Gedächtnis-Chorten, der unentwegt von Gläubigen umkreist wird, Weiterfahrt zum Aussichtsplatz Sangay Gang, bei klarem Wetter mit einem herrlichen Panorama in das Thimpu-Tal. Im Takin Preserve Motithang können Sie den Taken beobachten, das Nationaltier Bhutans, mit dem „Kopf einer Ziege“ und dem „Körper eines Yaks“, das nur in der Himalayaregion vorkommt. Im Nationalen Krankenhaus für Traditionelle Medizin erfahren wir Wissenswertes über ayurvedische Medizin. Sie sehen auch den majestätischen Dzong von Thimphu, das größte Holzbauwerk Asiens, heute Regierungssitz und Königspalast (Aussenbesichtigung!).

6. Tag: Herrliche Ausblicke

Unterwegs besuchen Sie (wenn möglich) den Simtokha Dzong. Die Bibliothek des Klosters enthält eine vollständige Sammlung des Kanjur (ein 108 Bände umfassendes Werk der Lehren Buddahs), auch Holzdrucke auf handgeschöpftem Papier werden hergestellt. Die Fahrt führt auf den Dochu La (Dochu Pass) auf 3050m Seehöhe; Gebetsfahnen und 108 Chorten erinnern an die Gefallenen im Freiheitskampf. Von der Passhöhe bietet sich bei klarem Wetter ein großartiger Ausblick auf die höchsten Gipfel des östlichen Himalaya. Weiterfahrt durch dichte Laubwälder nach Punakha (1400m Seehöhe). Malerisch am Zusammenfluss der Flüsse Mu Cho und Pho Cho liegt der Dzong von Punakha. Die Klosterfestung war die Winterresidenz der bhutanesischen Könige und gilt als bekanntestes Beispiel der Architektur bhutanesischer Klosterfestungen; weiter nach Wangdue.

7. Tag: In der Heimat des Schwarzen Kranich

Besichtigung des prächtigen Dzongs von Wangdue, Fahrt durch die Schwarzen Berge in das Tal von Gangtey, Heimat des Schwarzen Kranichs, der hier überwintert; Besichtigung des Gangtey-Klosters. Weiterfahrt auf den 3300m hohen Pele La (Pele Pass), von dem man bei klarem Wetter den 7219m hohen Jhomolhari sehen kann. Der Yutong La (Yutong Pass) in 3500m Höhe trennt die Täler von Trongsa und Bumthang. Im Zentrum der vier Tallandschaften von Bumthang liegt Jakar (2800m).

8. Tag: Auf den Spuren Pema Lingpas

Auf der Fahrt zu Kurje Lakhang ist von weitem das goldene Dach des Jakar Dzong zu erkennen. Kurje gilt als einer der heiligsten Orte Bhutans. Guru Rinpoche hat hier meditiert und seinen Körperabdruck im Fels hinterlassen, Spaziergang über den Fluss zum Tamshing Lhakang. Das Kloster wurde von Pema Lingpa gegründet, dessen Leben in vielen Liedern und Geschichten erzählt wird. Leichte Rundwanderung im Choekho Tal mit Picknick-Lunch. Weiterfahrt zum Jampa Lhakhang, einer der ältesten Klosteranlagen des Landes. Rückfahrt nach Jakar.

9. Tag: Österreichische Spuren

Auf der Rückfahrt nach Thimphu Besichtigung der machtvollen Klosterfestung in Trongsa; über ihr thront der Ta Dzong. Mit Unterstützung des Kustos der Abteilung Süd- und Südostasien und Himalayaländer des Museums für Völkerkunde Wien, Christian Schickelgruber, wurde hier nach jahrelanger Arbeit ein neues Museum eingerichtet, Spaziergang im Basar von Trongsa.

10. Tag: Rückkehr nach Europa

Von der Hauptstadt des Landes Transfer zum Flughafen in Paro und Rückflug über Kathmandu nach Delhi mit Ankunft am späten Nachmittag. Ein Abschiedsabendessen in Delhi erwartet uns, danach Transfer zum Flughafen.

11. Tag: Rückkehr nach Europa

Abflug kurz nach Mitternacht von Delhi über Wien oder Frankfurt zum Flughafen Ihrer Wahl mit Ankunft am Vormittag.

Urheber: Michael Clark

Route

Abflug vom Flughafen Ihrer Wahl nach Delhi; Rundreise: Delhi - Paro - Rinpung Dzong - Tamchog Lhak-hang - Timphu - Changlimithang - Dochula Paß - Wangdue - Chimi Lhakhang - Trongsa - Bumthang - Tamshing - Punakha - Khamsun Yuelley Namgyal Chorten - Dochula - Taktsang - Paro - Delhi; Rückflug zum Flughafen Ihrer Wahl