Budapest 2. Person gratis

Feurig oder melancholisch? Wie sind die Budapester gestimmt zwischen Jugendstilbauten und Prachtboulevards, der mächtigen Donau und dem erhabenen Burgberg? Mit Ihrem Reiseleiter blicken Sie in die Seele der Ungarn. Streifen Sie mit Csárdas-Rhythmus im Herzen und Rhapsodien von Liszt im Ohr durchs beschauliche Buda und durchs quirlige Pest. Lassen Sie Ihren Blick vom Gellertberg über die Hügellandschaft gleiten und spüren Sie den Charme der Donaumonarchie im Café Central oder Gerbeaud. Erfreuen Sie sich einfach am ,,Paris des Ostens“.

Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Halbpension im sehr guten Mittelklassehotel

LOGOS Reiseleitung

Termine

26.10.2019 - 27.10.2019

Preis

€ 252,- pro Person im Doppelzimmer

LOGOS - Tipp

Genießen Sie in Ihre Freizeit eine Gundlpalatschinke in einem der nostalgischen Cafehäuser Budapests.

"Extra Hungariam non est vita, si est vita, non est ita" - "Außerhalb Ungarns gibt es kein Leben, und wenn es eines gibt, dann ist es kein wahres Leben."
- Ungarische Weisheit -

Tagesplanung

1. Tag: Die Perle an der Donau

Abfahrt am Grazer Hauptbahnhof um 6.00 Uhr, über Wiener Neustadt - Györ nach Szentendre (Stadtspaziergang). Das heutige Künstlerstädtchen wurde einst vor den Türken fliehenden Serben gegründet, beheimatet noch heute mehrere orthodoxe Kirchen. Fahrt nach Budapest. Auffahrt auf den Gellertberg, wo wir unseren ersten Blick auf die ungarische Metropole genießen. Besichtigungen in Pest (Markthalle, Heldenplatz, Prachtstraße Andrassy Ut mit Oper, Stephansbasilika, Regierungsviertel mit Parlament, Kleiner Ring) und Buda: Auffahrt auf den Burgberg (Matthiaskirche, Zitadelle, Fischerbastei). Wir genießen den prachtvollen Blick auf die Donau.

2. Tag: Ein Blick auf den Plattensee

Stadtrundgang in Budapest und Spaziergang durch das Stadtwäldchen. Es wurde ab 1817 von Christian Heinrich Nebbien, einem deutschen Garten- und Landschaftsarchitekt angelegt und ist ein beliebtes Naherholungsgebiet. Fahrt zum Plattensee und Mittagsrast in Tihany, mit wunderschönem Blick auf den See. Wir sehen die Klosterkirche, die 1055 gegründet wurde. Die Gründungsurkunde ist das älteste erhaltene Dokument in Ungarn. Die Barockschnitzereien am Altar, der Kanzel und der Orgel und gehören zu den schönsten des Landes. Entlang des "ungarischen Meeres" Fahrt über Körmend nach Graz; Ankunft am Grazer Hauptbahnhof um ca. 20.00 Uhr.

Route

Graz - Wiener Neustadt - Györ - Szentendre - Budapest - Tihany - Plattensee - Körmend - Graz