China

Reisterrassen und Konsumrausch, Karstberge und Karaoke, alte Dynastien und neuer Elan. Ein Riese erwacht, schafft neue Träume, doch die alten leben noch: Schutzgeister bewachen die Felder. Vieles scheint widersprüchlich, fremdartig, irritierend. Tauchen wir ein in diese faszinierende Welt und kehren wir beschenkt zurück mit Eindrücken, Ansichten und Erlebnissen. Nur vor Ort kann man das neue China verstehen lernen.

Termine & Details

Leistungen

Flüge mit Lufthansa/Austrian oder Turkish Airlines

ab/bis Graz, Salzburg, Linz, Wien

Flughafentaxen

Kerosinzuschlag

Inlandsflüge

Halbpension in 4**** Hotels

Rundreise

Zugfahrt (1. Klasse Vierbettabteil)

Schifffahrten

Eintritte

LOGOS Reiseleitung

Extrakosten:

Visum: € 138,- (inkl. Besorgung, Bearbeitungs

LOGOS Reisetipp

Falls Sie noch nicht mit Essstäbchen umgehen können: nur Mut! Jeder, der einen Bleistift halten kann, wird es rasch lernen. Führen Sie dabei die Schale zum Mund - so, wie es die Chinesen tun. Die Esssitten sind ungezwungen. Nur hörbares Naseschnauben bei Tisch ist verpönt.

Download

"Der beste Zeitpunkt, einen Baum zu pflanzen, ist vor zwanzig Jahren. Der zweitbeste Zeitpunkt ist heute."
- Chinesisches Sprichwort -

Tagesplanung

1. Tag: Abflug ins Reich der Mitte

Abflug von Graz um 16.45 Uhr über München (Ankunft um 17.40 Uhr – Variante Lufthansa) mit Anschlussflug nach Peking bzw. Abflug von Wien um 14.10 Uhr über Istanbul (Ankunft um 17.25 Uhr – Variante Turkish Airlines) mit Weiterflug nach Peking.

2. Tag: Ankunft im faszinierenden China

Ankunft in Peking um 10.55 Uhr (Lufthansa) bzw. um 15.25 Uhr (Turkish), Transfer zum Hotel und Zeit zur Akklimatisation. Besuch des  Sommerpalastes. „Garten der Pflege der Harmonie“ wurde der Palast am Kunming-See von den Kaisern der letzten Dynastie genannt. Der Platz des „Himmlischen Friedens, ganz im Mittelpunkt der Stadt gelegen, ist mit einer Fläche von 44 ha der größte der Welt und wird ebenfalls besucht.

3. Tag: Fahrt zur großen Mauer

Ausflug zur Großen Mauer, zum etwa 80 km nordwestlich von Peking gelegenen wiederhergestellten Mauerabschnitt bei Badaling. Weiterfahrt zu den berühmten Ming-Gräbern. Dreizehn der insgesamt sechzehn Kaiser der Ming - Dynastie fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Bei der Rückfahrt in die Hauptstadt besuchen wir die Marco Polo Brücke, über die der venezianische Händler Ende des 13. Jahrhunderts die Stadt betreten haben soll. Am Abend haben Sie die Möglichkeit zum Besuch einer Opern- oder Akrobatik- Aufführung (fakultativ).

4. Tag: In der Metropole der Kaiser

Peking: Fortsetzung der Stadtbesichtigung: Die „Verbotene Stadt, der eigentliche Kaiserpalast, erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 110 ha und ist von einem 50 m breiten Wassergraben umschlossen. Erbaut in den Jahren 1406 bis 1420 galt sie den Chinesen lange Zeit als Zentrum der Welt. Am späten Nachmittag Besichtigung des Kohlehügels und des Lamatempels. Abends fahren wir mit dem Zug (1. Klasse Vierbettabteil) nach Xian.

5. Tag: Die Terrakottaarmee des Kaisers

Ankunft in Xian. Ausflug zur monumentalen Grabanlage mit der „Tönernen Armee”. Die Terrakotta Armee des ersten Kaisers Qin Shi Huangdi wurde 1974 entdeckt. Formiert in der Schlachtordnung der damaligen Zeit sollen die ca. 7000 Tonkrieger, von denen bis heute etwas 1000 freigelegt sind, über die Totenruhe ihres Herrschers wachen. Wir sehen den Konfuzius Tempel, die große Moschee, der Trommelturm und die Wildganspagode, in dem einst Mönch Xuanzang lebte. Möglichkeit zum Spaziergang auf der renovierten Stadtmauer.

6. Tag: Die schönste chinesische Landschaft

Flug nach Guilin, das in einer phantastischen Karstkegellandschaft liegt. Die chinesischen Schriftzeichen des Namens der Stadt bedeuten „Stadt des Duftblütenwalds“. Der Name bezieht sich auf die große Anzahl von Osmanthus-Bäumen in der Stadt und ist wegen seiner Karstberge und der vielen Grotten bekannt. Es schlängeln sich der Li-Fluss und mehrere Nebenflüsse und Kanäle durch die Stadt, die von einem ganzen Gürtel von Bergen mit bizarren Felsformationen umgeben ist. Besuch der Schilfrohrflöten-Höhle und der Li Quan Bierbrauerei.

7. Tag: Flussfahrt auf dem Li

Der heutige Tag bietet wieder einen der Höhepunkte Chinas, die mehrstündige Flussfahrt auf dem Li. Die bizarren, grün bewachsenen Kegelkarste wirken wie ein zum Leben erwecktes klassisches Tuschbild. Ein Schiff trägt uns durch die grüne Originalvorlage dieser Bilderrollen. Nach einem Spaziergang durch ein einheimisches Dorf mit Besuch eines Bauernhofes, erfolgen die Rückfahrt mit dem Bus und der Flug nach Hangzhou.

8. Tag: Im Paradies auf Erden

Hangzhou wurde von Marco Polo als die vornehmste und schönste Stadt der Welt gepriesen. Wir besichtigen einen der schönsten Buddha Tempel Südchinas, den Lingyinsi, die Pagode der Sechs Harmonien mit einem herrlichen Ausblick auf die Meander des Qiantang-Flusses und verkosten den „Grünen Drachenbrunnen-Tee”. Beim Bummel durch die Altstadt Besuch der ältesten Apotheken Chinas, mit dem ältesten Werk über Heilkräuter, dessen Erkenntnisse noch heute in der traditionellen chinesischen Medizin ihre Verwendung finden.

9. Tag: Venedig des Ostens

Sie fahren mit der Bahn in die tausend Jahre alte Stadt - Suzhou. Die Gegend ist die Wiege der Wu-Kultur. Hier werden einige der berühmten Gärten besucht. Marco Polo nannte Suzhou wegen seiner zahlreichen Kanäle „Venedig des Ostens“. Wir freuen uns auf eine der berühmtesten südchinesischen Gartenanlagen (Gärten des Meisters der Netze, des Einfältigen Beamten und der Westgarten mit gleichnamigem Tempel). Ebenso sehen wir das Pan-Tor, das früher den Zugang zur Stadt zu Wasser und zu Land kontrollierte, Weiterfahrt nach Shanghai.

10. Tag: Jugendstil und Kolonialismus in China

Shanghai: vor fünfzig Jahren noch galt sie als eine der bedeutendsten Metropolen der Welt, als Handels- und Bankenzentrum Asiens. Wahrzeichen der Stadt sind die zahlreichen Jugendstilbauten. Besuch des Jade-Buddha-Tempels mit seinen wertvollen Jade Statuen aus Birma und Spaziergang durch den Yu-Garten und die Altstadt. Hier befindet sich in der Mitte eines kleinen Sees ein antikes zweistöckiges Teehaus. Gelegenheit zur Hafenrundfahrt und Bummel auf der der Nanking-Road. Flughafentransfer mit dem schnellsten Zug, dem Transrapid und Abflug um 22.35 Uhr (Variante Turkish Airlines) bzw. Abflug um 23.35 Uhr (Variante Lufthansa).

11. Tag: Rückkkehr nach Europa

Zwischenlandung in Istanbul um 08.10 Uhr und Weiterflug nach Wien mit Ankunft um 09.35 Uhr (Turkish) bzw. Zwischenstopp in München um 5.30 Uhr und Weiterflug nach Graz mit Ankunft um 08.50 Uhr bzw. um 12.45 Uhr bei Termin II (Lufthansa).

Urheber: E. S.
Urheber: E. S.
Urheber: E. S.
Urheber: E. S.

Route

Abflug vom Flughafen Ihrer Wahl nach Peking; Rundreise: Peking - Große Mauer - Ming Gräber - Xian - Guilin - Li-Flussfahrt - Yangshou - Hangzhou - Westsee - Suzhou - Shanghai; Rückflug zum Flughafen Ihrer Wahl