Cinque Terre

Erleben Sie die Cinque Terre dort, wo die landschaftliche Dramatik ihren Höhepunkt erreicht. In tiefen Felseinschnitten und auf Terrassen liegen pittoreske Städtchen und Dörfer. Beim Wandern offenbart sich die Schönheit dieser Küste, an der wir einsame Fischerorte entdecken und Bauern begegnen, die mit großem Einsatz die einzigartige Kulturlandschaft intakt halten.





Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Halbpension im sehr guten Mittelklassehotel

LOGOS Reiseleitung

Extrakosten: Zug- & Schifffahrten

Termine

24.09.2017 - 28.09.2017

Preis

€ 459,- pro Person

LOGOS - Tipp

Verkosten Sie in Parma den Schinken, den Parmesan und die kandierten Veilchen.

Download

"Ballando non duole il piede." = "Beim Tanzen tut der Fuß nicht weh."
- Sprichwort aus Ligurien -

Tagesplanung

1. Tag: Über den Apennin zur Rivera

Abfahrt vom Grazer Hauptbahnhof um 6.00 Uhr über Klagenfurt - Villach - Tarvis - Udine nach Parma, bekannt ob der kandierten Veilchen, des Parmaschinkens und des Parmesans, sowie seiner im Mittelalter bedeutenden Wollwebereien und der bereits im 11. Jahrhundert gegründeten Universität (Stadtrundgang: Piazza Garibaldi, Dom, Universität, Baptisterium, Jesuitenkonvikt etc.). Danach geht es durch das Tal des Taro-Flusses und über den landschaftlich reizvollen Cisapaß Richtung La Spezia und zu unserem Standquartier in Lavagna.

2. Tag: In den Cinque Terre

Der malerische, steile Küstenabschnitt der Cinque Terre erstreckt sich zwischen La Spezia und Levanto an der Riviera di Levante. Wir fahren mit dem Zug von Lavagna nach Riomaggiore. Diese erste der fünf Ortschaften ist eine Ansammlung von roten, grünen, orangen und ockerfarbenen Häusern auf einer fast überhängenden Felsspitze. Mittels Zug- und Schifffahrten sehen wir alle fünf Dörfer des Küstenabschnitts. Ein gemütlicher Spaziergang führt uns auf der „Via dell’ Amore“ (Liebesweg) nach Manarola (ca. 30 Minuten) und wer möchte, wandert die „klassische Route“ über Corniglia und Vernazza nach Monterosso al Mare. Der Zug benötigt zwei Minuten von Bahnhof zu Bahnhof und hält in jedem Ort. Wir können die einzelnen Abschnitte zu Fuß, per Zug oder Boot zurücklegen. Immer wieder treffen Zugfahrer und Wanderer aufeinander. Der Weg von Manarola nach Corniglia ist breit und flach, überwindet 90 Höhenmeter und dauert ca. eine Stunde. Die Wanderung von Corniglia nach Vernazza führt ca. 1,5 Stunden auf schmalen Pfaden eng an den Berg geschmiegt in einen der schönsten Abschnitte an der Küste, durch Olivenhaine, vorbei an blühenden Kakteen und mit herrlichem Blick auf Vernazza. Zirka eine Stunde dauert die Wanderung von Vernazza nach Monterosso al Mare mit traumhaften Aussichten auf meist schmalen und steilen Wegen. Monterosso ist das größte Dorf der Cinque Terre, hat einen Badestrand und ist geprägt vom bunten Treiben im Ort und an der Strandpromenade.   Wenn Sie alle Wanderungen unternehmen möchten, so rechnen Sie bitte mit einer reinen Gehzeit von ca. 4,5 Stunden, ansprechende Pausen werden eingelegt, Wanderschuhe und ev. Stöcke sind für diesen Tag empfohlen.

3. Tag: Kleine Juwelen der Riviera di Levante

Mit dem Bus gelangen wir nach Rapallo mit dem hübschen kleinen Altstadt­zentrum, dem pittoresken Lebensmittelmarkt und der palmenbestanden Uferpromenade (Ponte Annibale, Gemeindeturm, Festung). Von dort fahren wir mit dem Schiff nach Portofino, wo wir von Villengrundstücken, terrassierten Olivenhainen und Gärten empfangen werden. Wir genießen die Aussicht von der Plattform unweit des Castells San Giorgio bis zum Kap Mele und den Seealpen. Portofino ist das Fischerdorf aus dem Bilderbuch. Danach kommen wir zu Fuß oder per Schiff, je nach Ihrer Wahl, nach Santa Margharita und mit dem Bus nach Lavagna. Bequemes Schuhwerk ist für diesen Tag ausreichend.

4. Tag: Ginster, Steineichen und Myrte

Wir fahren nach La Spezia und überqueren mit dem Schiff den gleichnamigen Golf von La Spezia und erreichen Portovenere. Natürlich können Sie auch mit unserem Bus dorthin fahren. Wir schlendern durch das pittoreske Hafenstädtchen, das malerisch über der Bocchetta liegt, zur genuesisch-gotischen Kirche San Pietro. Gerne können Sie dort freie Zeit verbringen oder an der Wanderung nach Riomaggiore (Dauer ca. 5 Stunden) teilnehmen. Das Dörfchen ist die erste der fünf Ortschaften, die um einen Felsspalt herum gebaut wurde. Dieser Ort ist eine Ansammlung von roten, grünen, orangen und ockerfarbenen Häusern auf einer fast überhängenden Felsspitze und einem Kastell aus dem 13. Jahrhundert.  Rückfahrt von Portovenere bzw. Riomaggiore, wo die Wanderer abgeholt werden, nach Lavagna. Wanderschuhe und ev. Stöcke sind für diese Wanderung empfohlen.

5. Tag: Über Mantua nach Graz

Wir nehmen Abschied von der Riviera und fahren über La Spezia nach Mantua. Der Geburtsort Vergils, Wirkungsstätte der später zu Herzögen von Mantua erhobenen Gonzagas und Hinrichtungsort Andreas Hofers erwartet uns. Stadtrundgang und Besichtigungen: Sant’ Andrea, Piazza delle Erbe, Piazza Sordello, Vergil-Denkmal, Dom, Palazzo Ducale, Castello San Giorgio etc. Über San Benedetto Po mit dem Benediktinerkloster nahe der Heimat Don Camillos  und Peppones über Padua und Udine nach Graz mit Ankunft um ca. 20.00 Uhr).

Route

Graz - Klagenfurt - Udine - Parma - Cinque Terre - Monterosso - Vernazza - Corniglia - Manarola - Via Amore - Rio Maggiore - Rapallo - Portofino - Santa Margharita - La Spezia - San Pietra - Portovenere - Mantua - Verona - Padua - Kanaltal - Graz