Dresden - Erzgebirge

Kommen Sie mit ins „Weihnachtsland“ Erzgebirge - hier versteht man noch etwas von handgeschnitztem Weihnachtsschmuck, kennt das echte Dresdner-Stollen Rezept und pflegt das alte Handwerk mit Hingabe. Die liebevoll geschmückten Fenster verwandeln die Orte in ein Lichtermeer: Lassen Sie sich treiben vom Zauber der Adventzeit! Der Striezelmarkt in Dresden ist der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands und will erkundet werden.

Termine & Details

Leistungen

Luxusbus
Halbpension im 4****Hotel
Striezelverkostung
LOGOS Reiseleitung

LOGOS - Tipp

Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge sorgen für eine besonders festliche und gemütliche Stimmung, vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit. Die gleichmäßige, ruhige Drehbewegung und die detailreiche Ausschmückung der Figuren schaffen eine ganz besondere Atmosphäre und lassen die Herzen der Kinder und Liebhabern dieser kunsthandwerklichen Schmuckstücke höher schlagen.

"Mein Advent ist eine Reise durch eine besinnliche Zeit, damit das Leise gehört werden kann."
- Ulla Keleschovsky -

Tagesplanung

1. Tag: Glasbläser und Kerzenziehen

Abfahrt vom Hauptbahnhof Graz um 6.00 Uhr über die Phyrnautobahn - Wels - Passau nach Nürnberg. Nürnberg zählte schon immer zu den schönsten Städten Deutschlands. Besonders zur Zeit des traditionellen „Christkindlmarktes“, wenn die historischen Bauten beleuchtet sind und die ganze Stadt festlich geschmückt ist, fühlt sich der Besucher in ein Märchenland versetzt. Besuch des weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarktes in der malerischen Altstadt, wo Sie sich von der vorweihnachtlichen Stimmung verzaubern lassen können. Fahrt nach Sonneberg, bekannt als „Weltspielwarenstadt“ – woran heute das Deutsche Spielzeugmuseum erinnert. Es entstand 1901 und zeigt als ältestes Spielzeugmuseum Deutschlands eine Auswahl aus dem etwa 100.000 Objekte umfassenden Fundus. Lauscha gilt als die Geburtsstadt des gläsernen Christbaum- und Weihnachtsschmuckes. Beim Besuch einer Glasbläserei können wir den Glasbläsern bei Ihrer eindrucksvollen Arbeit über die Schulter schauen.

2. Tag: Weltberühmtes "Elbflorenz"

Fahrt nach Dresden, Stadtrundfahrt und Besichtigungen: Zwinger (schönste und heiterste Anlage deutscher barocker Baukunst), Theaterplatz, Semperoper, Hofkirche, Brühl’sche Terrasse (schönster Balkon Europas), Albertinum, Frauenkirche, Kreuzkirche, Neues Rathaus, Gewandhaus, Augustusbrücke, Goldener Reiter, Blaue Brücke, Elbschlösser etc. Besuch des berühmten „Dresdner Striezelmarktes“, wo man weihnachtliche Souvenirs, den „Dresdner Christstollen“ und weitere sächsische Köstlichkeiten kosten und kaufen kann. Zeit zum Bummeln oder Möglichkeit zu einem Museumsbesuch (Gemäldegalerie „Alte Meister“ oder Naturhistorisches Museum) in der vielbewunderten Barockstadt. Wir nehmen unser Abendessen in einem landestypischen Restaurant ein.

3. Tag: Räuchermännchen im Erzgebirge

Der heutige Tag führt uns nach Annaberg-Buchholz mit der spätgotischen Annen-Kirche, errichtet aus erzgebirgischem Gneis und den Bürgerhäusern. Weiterfahrt über Marienberg nach Seiffen, dem weltbekannten traditionsreichen Zentrum erzgebirgischer Volkskunst, in dem es noch die Werkstätten der Spielzeugmacher gibt, die kleine Kunstwerke wie Räuchermännchen, Weihnachtspyramiden, Nussknacker etc. entstehen lassen. Das Städtchen wie aus dem Märchenbuch ist in der Vorweihnachtszeit ein ganz besonderes Erlebnis. Museen und Schau­werkstätten laden zum Verweilen ein. Einen weiteren Höhepunkt des Tages bildet Freiberg: 800 Jahre Silberbergbau haben das Stadtbild geprägt; Stadtrundgang: Obermarkt mit Bürger- und Patrizierhäusern, Petrikirche, Dom St. Marien etc. und Besuch des Freiberger Christmarktes mit über hundert Hütten im bergmännischen Stil.

4. Tag: An jeder Ecke Spuren

Durch die liebliche, oftmals bizarre Landschaft der Sächsischen Schweiz, geprägt durch die Formationen des Elbsandsteingebirges und den Elbedurchbruch, erreichen wir Prag. Die Goldene Stadt empfängt uns mit prachtvollen Palais und Kirchen und dem ehrfurchtgebietenden Hradschin. Wir unternehmen einen Bummel auf dem Altstädter Ring mit seinem berühmten Weihnachtsmarkt. Hier kann man Produkte aus Keramik, Porzellan oder Holz etc. kaufen. In Weihnachtsstimmung versetzt uns auch der Anblick des Wentzelsplatzes. Sie haben die Möglichkeit zum Mittagessen. Die Rückfahrt erfolgt über Budweis, Linz nach Graz mit Ankunft am Hauptbahnhof um ca. 21.00 Uhr.

Route

Graz - Wels - Passau - Regensburg - Bayreuth - Dresden - Erzgebirge - Freiberg - Marienberg - Seiffen - Annaberg-Buchholz - Sächsische Schweiz - Prag - Budweis - Linz - Graz