Elsass - Steirischer Seniorenbund

Das Elsass war seit jeher ein Ort der Begegnung und der Konflikte. In keiner anderen Region Europas tobten so viele Kriege, wurden so viele Schlachten geschlagen. Das Elsass war aber immer auch ein Hort der Kunst und Wissenschaft, große Dome entstanden, und in uralten Klöstern blühte das geistige Leben. Ludwig XIV nannte diesen Landstrich „seinen schönen Garten“.

Termine & Details

Leistungen

  • Luxusbus
  • Halbpension in sehr guten Mittelklassehotels
  • zwei typische Elsässer Abendessen im Rahmen der Halbpension - einmal mit Flammkuchenverkostung
  • ein Mittagessen, Wein- und Sektverkostung, Käseverkostung
  • LOGOS Reiseleitung

LOGOS - Reisetipp

Verkosten Sie unbedingt den typisch elsässischen Flammkuchen!

"Im Wasser kann man sein eigenes Gesicht erblicken, im Wein jedoch, die Seele des Anderen."
- Elsässisches Sprichwort -

Tagesplanung

1. Tag: Die Spatzen pfeifen’s von den Dächern

Abfahrt morgens vom Ort Ihrer Wahl über St. Michael - Liezen - Salzburg - Augsburg nach Ulm: Sie bekommen einen Eindruck von der an der Donau gelegenen Stadt (Fischer- und Gerberviertel am Donauzufluss der Blau, Pauluskirche, Münster mit höchstem Kirchturm, Altstadt, Rosengarten an der Donau etc.) - Straßburg.

2. Tag: Sitz des Bischofs und Europaparlaments

Fahrt nach Obernai (Stadtmauer, Bürgerhäuser, Marktplatz mit Kornmarkthalle, Rathaus, Sechseimerbrunnen und Sternplatz mit Fachwerkhäusern) und der hochgelegenen Wallfahrtsstätte St. Odile. Das Mittagessen wird unterwegs in einer Köhlerhütte  eingenommen. Zurück nach Straßburg und Stadtrundgang in  der berühmten Bischofsstadt: Münster mit seiner astronomischen Uhr und dem Turm, Altstadt mit den reizenden Bürger-häusern, Place Kléber und Place Gutenberg, das Kammerzell‘sche Haus, Frauenhaus, Gerberviertel, Petite France etc. Lassen Sie sich einfangen von der romantischen Stimmung in dieser lieblichen Stadt!  Möglichkeit zur Schifffahrt auf dem Ill.

3. Tag: Zu Besuch im Mittelalter

Über Schlettstadt (Rathaus, Kirche Ste. Foy und St. Georges) zur Hochkönigsburg, der größten Burg im Elsass und weiter nach Rappoltsweiler mit seinen Fachwerkshäusern und dem Pfeifferbrunnen. Reichenweiher, das alte Winzerstädtchen, bezaubert durch die wohlerhaltenen Mauern, Tortürme und Renaissance-Häuser. Weiter nach Kaysersberg (mittelalterliches Reichsstädtchen mit Kaiserburg und Wehrbrücke, Geburtsort Albert Schweitzers) und dem schön gelegenen Wallfahrtsort Les Trois-Epis sowie durch das Münstertal (Käsestraße, Fleischpastetenproduktion) nach Colmar.

4. Tag: Colmar und die Elsässer Weinstraße

Besichtigungen in Colmar: Sankt-Martins-Stiftskirche, St. Georgs Kirche, Pfisterhaus, Wachthaus, Gerberviertel, Altes Zollhaus, das „kleine Venedig“, die Dominikanerkirche mit dem Isenheimer Altar von Matthias Grünewald, etc.. Fahrt entlang der „Elsässer Weinstraße“ am Osthang der Vogesen nach Gebweiler, jene aus der Abtei Murbach hervorgegangenen Stadt am Eingang des Blumentals: Barockkirche Notre-Dame, Dominikanerkirche mit Fresken-zyklus und Museum, Kirche St. Leodegar aus der Stauferzeit. Wir genießen den Blick auf den Grand Ballon, den höchsten Gipfel der Vogesen. Weiter über Thann (Stiftskirche, St. Theobaldsmünster, Kornhaus,..) nach Mühlhausen: Altstadt mit Marktplatz, Place de la Réunion mit Rathaus, Apotheke Au Lys, Haus Mieg, Johanniskapelle, Europaplatz, Stephanskirche, Teufelsturm etc., Weinverkostung an der berühmten Weinstraße.

5. Tag: Rückkehr nach Österreich

Heimreise über Freiburg (Altstadt, Martinstor, Rotes Kaufhaus, Münstermarkt, Rathaus mit Glockenspiel) - München - Salzburg - Liezen - Rückkehr in Iher heimat um ca. 20.00 Uhr.

all-free-photos.com.
E.S.

Route

Graz - Salzburg - Ulm - Straßburg - Obernai - St. Odile - Schlettstadt - Hochkönigsburg - Rappoltsweiler - Reichenweyer - Kaysersberg - Les Trois-Epis - Colmar - Elsässer Weinstrasse - Gebweiler - Grand Ballon - Thann - Mühlhausen - Freiburg - München - Salzburg - Graz