England

Hier stand die Wiege der Demokratie, hier begann der Siegeszug der industriellen Revolution. Heute noch erleben wir liebgewonnene Traditionen, von denen kein wahrer Brite lassen möchte: Tea Time und Royalties, Doppeldeckerbusse und Cricket. Die Uhren gehen tatsächlich anders in Großbritannien, auch im nächsten Jahrhundert wird man noch links fahren.

Termine & Details

Leistungen

Flüge mit Lufthansa

ab/bis Graz, Linz, Salzburg, Wien

Flughafentaxen inkl. Ticketservicecharge

Halbpension in 4**** Hotels

Rundreise

Picknick

Fudgeverkostung

Tea time mit Scones und Cream Tea

LOGOS Reiseleitung

Termine

14.07.2019 - 21.07.2019

Preis

€ 1.948,- pro Person im Doppelzimmer

LOGOS - Anmerkung

Der Afternoon Tea wird in Großbritannien bis heute zelebriert und ist auch unter dem Begriff Low Tea bekannt, weil er traditionell im Salon an einem niedrigen Teetisch eingenommen wurde. Er wird zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr serviert und ist eine komplette Zwischenmahlzeit. Allein schon aus Zeitgründen wird er in vielen britischen Familien nur am Wochenende zelebriert. Es gilt jedoch als sehr chic, sich zum Afternoon Tea in einem renommierten Hotel zu treffen.

Download

"Für Großbritannien ist der Ärmelkanal immer noch breiter als der Atlantik."
- Jaques Baumel -

Tagesplanung

1. Tag: Königliche Residenz und alte Colleges

Abflug von Graz um 6.05 Uhr über Frankfurt mit Ankunft in der Hauptstadt Großbritanniens, London um 9.40 Uhr. Wir verlassen die britische Metropole und besuchen Windsor. Dieser hübsche Ort mit seinen alten Häusern, landschaftlich schön am südlichen Themseufer gelegen, lebt vom Castle, der wichtigsten Residenz nahezu aller Könige und Königinnen seit der Zeit Wilhelms, des Eroberers. Wir erreichen Oxford, eine der ältesten Universitätsstädte Europas, die geprägt ist von malerischen, alten Colleges, der Kathedrale, den Gärten und Plätzen sowie der High Street, die oft als schönste Straße ganz Englands bezeichnet wird. Wir spazieren entlang der Bodleian Library, der Hauptbibliothek der prestigeträchtigen Universität, vorbei an den wesentlichen historischen Bauten Oxfords. Fahrt in die Cotswolds, das Herz Englands, inmitten sanfter Hügel gelegen.

2. Tag: Die Cotswolds, William Shakespeares Heimat

Zu den interessantesten historischen Orten in der Region gehört die ehemalige Wollstadt Cirencester. Für eine Geschichtsstunde der spannenden Art besichtigen Sie während Ihres Aufenthaltes die Kirche, welche die Ver-gangenheit der Region lebendig werden lässt und Sie begeistern wird. Hier, wo die Cotswolds das West Country treffen, besuchen wir die Cirencester Parkanlage, die Vorbild für viele europäische Parkanlagen war. Stratford-upon-Avon - „Sein oder Nichtsein?“ Das ist hier nicht die Frage. Stratfords Leitmotiv ist eher ein heiteres Sonett des Dichters als düstere „Hamlet“ Monologe. Ihr Reiseleiter lotst Sie auf Shakespeares Spuren durch die Stadt. Ohne den Dichter wäre Stratford eine mittlere Stadt mit hübschen Häusern, einigen sehenswerten Kirchen, einer vierzehn bögigen Brücke über den Avon und herrlichen Parkanlagen. Durch die Erinnerung an den Dichter wurde die Stadt ein Wallfahrtsort. Wir besuchen Ann Hathaways oder Mary Arden Cottage und sehen Shakespeares Haus. Anschließend besichtigen wir die Kathedrale von Coventry mit ihren einzigartigen Glasfenstern.

3. Tag: Ein Tag im Grenzland zu Wales

Von Coventry geht es nach Ironbridge, jenem Ort neben der Iron Bridge mit der 1779 über den Severn gebauten weltweit ersten Eisenbrücke, von der der Ort seinen Namen ableitet. In Wolverhampton besuchen wir das viktor-ianische Herrenhaus Wightwick Manor, eine der schönsten Repräsentativbauten des englischen Jugendstils. Wir er-reichen Chester, das unbestritten am besten im Lande sein mittelalterliches Aussehen bewahrt hat, besitzt es doch eine Fülle gut erhaltener Fachwerksbauten, Laubengänge, Brücken, Parks, Tore und Türme sowie die Kathedrale.

4. Tag: Industrielle Vergangenheit

Liverpool, Heimatstadt der legendären „Beatles“, mit dem zweitgrößte Exporthafen Großbritanniens ist nicht nur berühmt für seine alten Fußballclubs FC Everton und FC Liverpool. Hier befand sich auch die Reederei der unglückseligen Titanic. Die Europäische Kulturhauptstadt 2008 bietet imposante Bauwerke wie ihre Kathedral-en, historische Lagerhäuser und die „Three Graces“. Manchester hat sich vom industriellen Zentrum zur moder-nen Kulturmetropole entwickelt und ist Zuhause des ersten Kanals Großbritanniens. Heute dienen die Wasser-straßen weniger der Industrie, als mehr Freizeitinteressen. Neben viktorianischen Lager-häusern, den neuen Gebäuden der MediaCityUK (Zuhause der BBC), dem Imperial War Museum North und Old Trafford sehen wir auch von außen die Central Library, die Kathedrale, den Albert und den St. Ann`s Platz, die Corn Exchange sowie die Market Street. Wir besuchen die Quarry Bank Mill (Herrenhaus, Arbeitersiedlung, Parkanlage), eine der besterhaltenen Textilmühlen der industriellen Revolution und heute ein Museum der Baumwollindustrie.

5. Tag: Kleinode und Kathedralen

Wir gelangen nach York, die heimliche „Hauptstadt des Nordens“. Dieses ist bereits seit römischen Zeiten wich-tiges Verwaltungszentrum und heute Sitz eines Erzbischofs, einer Universität und berühmt ob seiner Altstadt und seines Münsters. Unser Spaziergang ist ein wahrer Ausflug ins Mittelalter. Wir nehmen Maß an Fachwerkhäusern, besuchen das Treasurer‘ s House neben der Kathedrale mit seiner herausragen-den Gemäldesammlung und können entweder auf der Stadtmauer einen völlig anderen Blick auf die Stadt genießen oder das bedeutendste Eisenbahnmuseum der Welt besichtigen. Am späteren Nachmittag nehmen wir am Choral Evensong, einem für die anglikanische Kirche typischen mit Choral gestalteten Abendgottesdienst, in der schönen Kathedrale teil.

6. Tag: Zentren nationalen Selbstverständnisses

Über Lincoln mit dem normannischen Dom und dem Schloss, in dem noch heute eines der Originalexemplare der Magna Carta aufbewahrt wird, gelangen wir nach Peterborough mit seiner seit dem Mittelalter bedeutenden Kathedrale. Der Bau der Kathedrale von Ely (im Volksmund „Ship of the Fens“) wurde 1083 von Willhelm I. an der Stelle eines früheren Baus begonnen und 1351 abgeschlossen. Die Kathedrale dominiert von allen Ecken der Stadt das Blickfeld und ist schon von Weitem in der flachen Umgebung sichtbar. Das Oliver Cromwell House dokumentiert das Leben des Lordprotektors, der in diesem Fachwerkhaus in den 1630er Jahren für einige Jahre mit seiner Mutter, seiner Frau, zwei Schwestern und seinen sechs Kindern lebte. Weiterfahrt nach Cambridge.

7. Tag: Studieren auf Britisch

Während Oxford in sich ruht wirkt Cambridge jugendlich, quirlig und ist bekannt als eine der wichtigsten Uni-versitätsstädte Europas: Trinity College, Pembroke College, Queen’s College mit dem Principle Court, Darwin College, King’s College mit der prächtigen Kapelle, Trinity Hall, Clare College etc. Je nach Zugänglichkeit besuchen wir eines der Colleges und genießen das Flair der Studentenstadt. Möglichkeit eine Fahrt auf dem Cam mit Punts, wie die kleinen Kähne genannt werden, zu unternehmen. Weiter nach Canterbury in der Grafschaft Kent, Sitz des Erzbischofs von Canterbury, dem Oberhaupt der anglikanischen Kirche. Seit 1988 gehören die Kathedrale, die Ruinen der St. Augustine Abbey und die Church of St. Martin zum UNESCO-Weltkulturerbe.

8. Tag: Gärten und Klippen ganz in Weiß

Die Küstenstadt Dover liegt an der schmalsten Stelle des Ärmelkanals zwischen Großbritannien und dem euro-päischen Festland. Bei Erreichen des Hafens erblicken wir die majestätischen Kreidefelsen, eines der spektaku-lärsten Naturphänomene des Landes, an der Küste bereits von weitem. Dover Castle thront hoch oben und ist neben dem Tower of London die besterhaltenen mittelalterliche Burganlage Europas. Besuch der Sissinghurst Gardens, einer der beliebtesten Gärten der ganzen Welt, der ab 1930 von Vita Sackville-West und ihrem Mann Harold Nicolson angelegt und in dieser Form erhalten wurde. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen London Heathrow und Abflug um 17.30 Uhr über Frankfurt mit Anschlussflug nach Graz mit Ankunft um 23.00 Uhr.

© Logos Reisen

Route

Abflug vom Flughafen Ihrer Wahl nach London; Rundreise: London - Windsor - Oxford - Cotswolds -  Cirencester - Stratford-Avon - Coventry - Ironbridge - Wolverhampton - Chester - Liverpool - Manchester - York - Lincoln - Petersborough - Ely - Cambridge - Canterbury - Dover - Sisingshurst - London; Rückflug zum Flughafen Ihrer Wahl