Holland

In Amsterdam, Den Haag und Delft erleben Sie den Reichtum und die Weltoffenheit der Niederländer. Gefördert von kunst-sinnigen Mäzenen entstand unter dem Einfluss weltumspannender Handelsfahrten eine der blühendsten Kulturlandschaften Europas. Auch die Tulpenblüte und die reizende Landschaft mit den vielen Windmühlen und Kanälen werden uns staunen lassen. Höhepunkte stellen die großen Blumenausstellung in Keukenhof sowie die Blumenversteigerung in Aalsmeer dar.

Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Halbpension in 4****Hotels

Ausflüge

LOGOS Reiseleitung

LOGOS - Tipp

Keukenhof? Das ist der Ort, wo der Frühling zum Blühen kommt. Der Park ist einzigartig, weltberühmt und schon seit sechzig Jahren eines der populärsten Reiseziele der Niederlande. Keukenhof nicht gesehen? Dann haben Sie die Niederlande nicht gesehen! 

Download

"Den Wind kann man nicht verbieten, aber man kann Mühlen bauen."
- Holländische Weisheit -

Tagesplanung

1. Tag: Auf der Reise …

Abfahrt vom Hauptbahnhof Graz um 6.00 über St. Michael - Liezen - Passau - nach Koblenz, eine der ältesten und schönsten Städte Deutschlands, in der Rhein und Mosel zusammenfließen und so das berühmte „Deutsche Eck“ bilden. Sie war Residenz der Trierer Kurfürsten, ein wichtiger Verkehrsknoten und einer der bedeutendsten Weinhandelsplätze am Rhein. Das Stadtbild beherrscht die am rechten Rheinufer thronende Feste Ehrenbreitstein, die zweitgrößte erhaltene Festung Europas, die einen unvergleichlichen Blick in das UNESCO- Welterbe „Oberes Mittelrheintal“ bietet. Kirchen und Schlösser bezeugen die 2000-jährige Geschichte der Stadt.

2. Tag: Kaiserzeit und Käseduft

Stadtrundgang mit Besichtigungen in Koblenz: Das Deutsche Eck mit seinem Kaiser, das Kurfürstliche Schloss, kilometerlange Uferpromenaden, Schloss Stolzenfels, der Inbegriff der Rheinromantik und die über allem thronende Festung Ehrenbreitstein, Schlängelbrunnen, Florinskirche, Europabrücke etc. Das Dorf Volendam zeigt sich mit charakteristischen Häusern, auffälligen Trachten und zahlreichen Holzschuhmachereien. In Edam wird seit dem Mittelalter auf dem Käsemarkt mit dem gelben, runden Käse gehandelt, den Bauern auf Booten und Karren anliefern. Weiter in die Hafenstadt und europäische Metropole Amsterdam, abendlicher Spaziergang.

3. Tag: Im Venedig des Nordens

In Amsterdam, der lebhaften Hauptstadt des Landes unternehmen wir eine Hafen- und Grachtenrundfahrt (fakultativ) und besuchen den auf dem Wasser treibenden Blumenmarkt auf der Singel. Wir sehen das Reichsmuseum, die Neue Kirche, Königspalast, den zentralen Vondelpark und typische Stadtviertel, wie den „Jordaan“ im Grachtenbereich mit seinen engen Gässchen und traditionellen Cafés. Wir flanieren zum Stadtteil „Pijp“, das pulsierende Herz der Stadt mit dem unverwechselbaren Freiluftmarkt, auf dem die Verkäufer mit dem typischen Amsterdamer Humor ihre Waren anpreisen. Abendlicher Stadtspaziergang durch Amsterdam.

4. Tag: Im Zeichen der Tulpe

Morgens wohnen wir im Dorf Aalsmeer der Blumenversteigerung bei und genießen einen herrlichen Blick auf die wunderschönen Seen, den Westeinder Plassen, im Südwesten der Stadt. Danach besuchen wir die großartige Gartenanlage Keukenhof in der Nähe des Örtchens Lisse mit ihren zahlreichen Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und anderen Zwiebelblumen. Den Haag gilt als Stadt der Künste und des Kunsthandwerkes (Binnenhof, Rittersaal, Gevangenpoort, Friedenspalast, Königlicher Palast…). Scheweningen, das berühmte Seebad mit seiner langen Strandpromenade, gilt als ein wichtiger Fischereihafen für den Heringsfang. Rückfahrt nach Amsterdam.

5. Tag: Liebliche Landschaft und malerisches Kunsthandwerk

Leiden ist Vaterstadt vieler großer Maler, unter anderem auch von Rembrandt (Pieterskerk, Rathaus „Blauwe Stehen“, etc.). Von Grachten umschlossene Gassen und Plätze durchziehen im malerischen Delft die Stadt, bekannt für ihre Porzellanmanufakturen und die Malerei von Jan Vermeer (Altstadt, Markt, Neue Kirche, Besuch einer Porzellanmanufaktur). Rotterdam erblühte durch die Eröffnung des „Neuen Wasserweges“  und der Verbindung zum Meer zu einem bedeutenden Handelsplatz mit Lijnbaan, Rathaus und dem Maastunnel. Gouda erwartet uns mit seinem prächtigen Renaissance-Stadhuis, der Waage von Pieter Post und seiner St. Janskerk

6. Tag: Wieder heimwärts

Wir nehmen Abschied von der Hafenstadt Amsterdam mit ihrem internationalen Flair. Stimmen Sie nun der Sichtweise Friedrichs von Hellwald zu, wenn er meint: „Nur wenige Städte unseres Erdteiles können sich an Originalität der Bauweise mit Amsterdam messen. Am meisten lässt es sich noch mit der Lagunenstadt vergleichen, und der Beiname des „nordischen Venedig“ kommt ihm zu Recht zu.“ Rückfahrt über Dortmund - Essen - Köln - Frankfurt/Main - Nürnberg - Regensburg - Passau - Wels mit Ankunft in Graz um ca. 22.00 Uhr.


Route

Graz - Passau - Koblenz - Volendam - Edam - Amsterdam - Aalsmeer - Keukenhof - Lisse - Den Haag - Scheveningen - Leiden - Delft - Rotterdam - Gouda - Essen - Köln - Nürnberg - Passau - Wels - Graz