Perigord

Kommen Sie mit uns ins Perigord, eine der attraktivsten und interessantesten Regionen Frankreichs, bekannt gemacht durch die Romane von Martin Walker. Hier findet man herrliche Flusslandschaften, reizende Städte, die schönsten Dörfer, prächtige Schlösser und Burgen sowie großartige Zeugnisse unserer Vorfahren, der Cro-Magnon-Menschen. Von unserem Standquartier aus erkunden wir aber auch die Charente, das Bordelais und das Quercy.




Termine & Details

Leistungen

Flüge mit Austrian und Lufthansa

Flughafentaxen

Kerosinzuschlag

Halbpension im sehr guten Mittelklassehotel

Rundreise

LOGOS Reiseleitung

LOGOS Lese & Kochtipp

Endlich: Essen wie Bruno im Périgord! Das Kochbuch zu den kulinarischen Krimis von Martin Walker. Statt nur delikater Kriminalfälle für Bruno gibt es endlich auch die delikaten Rezepte mit marktfrischen Zutaten von "Bruno, Chef de police", zusammengestellt von Martin Walker ...

Download

"Der Kaffee muß heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel und süß wie die Liebe sein."
- Sprichwort aus dem Perigord -

Tagesplanung

1. Tag: In die Stadt von Cyrano

Abflug morgens vom Flughafen Ihrer Wahl über München mit Ankunft in Toulouse mittags. Transfer zum Hotel in Bergerac.

2. Tag: Klöster, Kuppeln und Paläste

In Perigueux, Hauptstadt des Departements, finden wir Spuren der römischen Antike und durchstreifen die mittelalte-liche Altstadt. Weiter nach Brantome, ein malerisches Inselstädtchen, das von zwei Armen der Dronne umflossen wird. Der Ort geht zurück auf eine Abtei, die Karl der Große gründen ließ. Über St.-Jean-de-Cole, das zu den schönsten Dörfern Frankreichs gezählt wird, und Chateau Hautefort, einem der bedeutendsten Schlösser der Region, kommen wir nach Collonges-la-Rouge. Der Ort trägt die Auszeichnung, zu den schönsten Döfern Frankreichs zu gehören. Sein Name kommt von dem roten Stein, mit dem die Häuser hier gebaut wurden. Weiter nach Beaulieu-sur-Dordogne, wo wir das herrliche Portal der Kirche St-Pierre sehen und verstehen wollen. Über Souillac geht es zurück nach Bergerac.

3. Tag: Im Tal der Menschen

Das Tal der Vezere wird auch Tal der Menschen genannt. Erster Punkt ist Les Eyzies, jener Ort, in dem wir den Spuren des Cro-Magnon-Menschen nachgehen werden. Wir können das weltweit bedeutendste Museum zu diesem Thema besuchen und durchwandern den beschaulichen Ort, der eine Fülle von beeindruckenden Zeugnissen des homo sapiens bietet. Danach geht es weiter nach La Roque St.-Christophe, der größten von der Natur geschaffene Felsenfestung der Welt. Eine Pause legen wir in St.-Leon-sur-Vezere, einem der berühmten schönsten Dörfer, ein. Die Kirche am Ufer der Vezere ist das älteste sakrale Bauwerk des Perigord. Auf dem Rückweg überqueren wir die Dordgne und besuchen Belves, eine ehemalige Bastide, die sich auf einem Felsvorsprung erhebt, und auch Mitglied der schönsten Dörfer ist.

4. Tag: Im Herzen des Schwarzen Périgord

Wir besuchen das Tal der Dordogne, das mit Sarlat, Hauptstadt des Perigord Noir, zweifellos ein Höhepunkt der Reise. Das mittelalterliche Städtchen - hier wurden die bekanntesten der Musketierfilme gedreht - lädt ein zum Flanieren und Schlendern. Neben historischen Gebäuden gibt es eine Vielzahl von Geschäften und Lokalen, die das Verweilen in der Stadt angenehm machen. Wir machen uns auf den Weg nach Domme, einer weiteren Bastide, deren Wahrzeichen, das Tor der Türme, noch immer den Eingang zur Stadt, die im Hundertjährigen Krieg heftig umkämpft war, beschützt. Wieder überqueren wir die Dordogne und kommen nach La Roque-Cageac, einen Ort, der 1959 als einer der ersten die begehrte Auszeichnung „Schönstes Dorf Frankreichs“ erhielt. Er ist romantisch in die Felsen hinein gehauen. Ein Turm weist noch auf den ehemaligen Palast des Bischofs von Sarlat hin. Nicht weit von hier, hoch über der Dordogne, befindet sich die Burganlage Beynac, die wir erklimmen, um den herrlichen Blick über das Dordogne-Tal zu genießen.

5. Tag: Ein Hauch von Mittelalter

Heute gelangen wir ins Quercy und besuchen die Städte Moissac und Cahors. Moissac liegt an der südlichen Spitze des Quercy am Ufer des Tarn. Unser Ziel ist die Abtei St. Pierre, die größte Bedeutung in der europäischen Kunstgeschichte genießt, da sie den ältesten und auch einzigen Kreuzgang der Romanik besitzt, der den gesamten Bestand an Skulpturen erhalten konnte. Selbst das romanische Portal hat die Zeit vollkommen unbeschadet überdauert. Cahors ist die Hauptstadt des Quercy. In einer Schleife des Lot gelegen, erstreckt sich die Stadt malerisch auf einer Halbinsel. Ihr Wahrzeichen ist die Ponte Valentre, einerseits eine Brücke aber auch ein Festungswerk. Die mittelalterliche Altstadt lädt zum Spaziergang ein. Vom Portal der Kathedrale St.-Etienne ist nur das Tympanon romanisch. Zweifellos ist Moissac das Vorbild. Über Rocamadour, einen wichtigen, ebenfalls in den Felsen hinein gebauten, Wallfahrtsort auf dem französischen Teil des Jakobswegs, fahren wir zurück ins Tal der Dornogne, um schließlich wieder nach Bergerac zu gelangen.

6. Tag: Wein, Trüffel und Le Savoir-Vivre

Unser heutiger Ausflug geht ins Bordelais und in die Charente. Zunächst besuchen wir den malerisch in den Hügel hinein gebauten Weinort St. Emilion. Neben zahllosen Möglichkeiten von Bordeauxweinen zu kosten, bietet der Ort faszinierende kulturhistorische Erbstücke sakraler als auch weltlicher Art. Aubeterre-sur-Dronne, zu den schönsten Dörfern zählend, gehört zur Region Charente. Wir genießen das äußerst charmante Zentrum des Orts, besuchen eine kleine hochinteressante romanische Kirche und natürlich die sehenswerte Monolithkirche, ein riesiges Objekt, gänzlich in einen Felsen geschlagen. Zum Abschluss des Tages nehmen wir unser Abendessen in einem hiesigen Restaurant ein.

7. Tag: Au revoir et à bientôt

Fahrt von Bergerac nach Toulouse und Heimflug am späten Nachmittag über München zum Flughafen Ihrer Wahl.

Urheber: Jimmy44

Route

Abflug vom Flughafen Ihrer Wahl über Wien, München oder Frankfurt nach Tolouse; Rundreise: Bergerac - Perigueux - Brantome - St.-Jean-de-Cole - Chateau Hautefort - Collonges-la-Rouge - Beaulieu-sur-Dordogne - Les  Eyzies - Souillac - La Roque St.-Christophe - St.-Leon-sur-Vezere - Belves - Sarlat - Domme - La Roque-Cageac - Burg Beynace - Moissac - Cahors - Abtei St. Pierre - Rocamadour - St. Emilion - Aubeterre - Tolouse; Rückflug zum Flughafen Ihrer Wahl