Waldviertel

Die großen Wälder, die sich von der Wachau bis zur tschechischen Grenze er-strecken, gaben der Region ihren Charakter. 300 Schlösser, Stifte, Burgen und Ruinen warten darauf, „erobert“ zu werden. Mit der „Kraxen“ am Rücken, in der sie Köperbänder, Schuhbänder, Zwirn, Kämme und Druckknöpfe aufbewahrten, zogen die Händler von Groß-Siegharts aus nicht nur in die Orte des Waldviertels, sondern hausierten weit hinaus in die Länder des ehemaligen Kaiserreiches.

Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Halbpension im sehr guten Mittelklassehotel

LOGOS Reiseleitung

LOGOS Speisetipp

Gericht aus dem Waldviertel:

Karpfenfilet beidseitig salzen und pfeffern und mit Limettensaft beträufeln. Filets in Mehl, Ei und Mohnbrösel (1/3 Semmelbrösel, 2/3 gemahlener Graumohn) panieren. Vogerlsalat mit Salz und Pfeffer würzen, mit Limettensaft marinieren und fein geschnittenen roten Zwiebel unterheben. Pfanne mit Öl erhitzen und Karpfenfilet herausbacken.

Download

"Ich hab' von einem Land geträumt, an Quellen reich und Urgestein, von Wald und Hügeln rings umsäumt - das, Herr, ich bitte Dich, - sei mein ..."
- Joseph Allram -

Tagesplanung

1. Tag: Mit allen Sinnen

Abfahrt von Graz um 6.00 Uhr in das am Fuße des Ötscher im Mostviertel gelegene Gaming und Besuch der Kartause, von 1330 bis 1782 ein bedeutendes Kartäuser-Kloster, in dem u. a. der Mystiker und Theologe Nikolaus Kempf wirkte. In Armschlag machen wir einen Rundgang im Mohndorf und haben die Gelegenheit, im Mohnbauernladen allerlei Produkte aus Mohn zu kaufen. In Sprögnitz wird man uns über die Herstellung und Herkunft der Kräuterprodukte und der Gewürze informieren. In einer Papiermühle in Bad Großpertholz können wir bei der Herstellung von handgeschöpftem Büttenpapier aus weißen (holzfreien) Baumwollresten zusehen. Im Krastallium erfahren wir alles über die Geschichte des Glases und können den Glasschleifern über die Schulter schauen. Fahrt nach Langschlag.

2. Tag: Für jeden Geschmack etwas

Besuch von Weitra, der ältesten Braustadt Österreichs mit ihren herrlichen Bürgerhäusern (Sgraffitohaus) und weiter nach Gmünd und Schrems mit seiner berühmten Waldviertler Schuhwerkstatt. Wir besuchen die Brauerei und das Granitwerk. Im Glaskunstdorf Brand-Nagelberg in Alt-Nagelberg, erleben wir traditionelle Handwerkskunst von Glasbläsern und bestaunen die Glasschleifer. Fahrt nach Heidenreichstein wo wir einen Stadtrundgang machen. Im Hanfdorf in Reingers erfahren wir bei einer Führung alles Wissenswerte über die „Kulturpflanze“, verkosten Hanfbier und haben im Hanfshop die Möglichkeit, allerlei Hanfprodukte zu erstehen bevor es wieder nach Langschlag geht.  

3. Tag: Zum Herzstück des Waldviertels

Besuch von Stift Zwettl. Das Zisterzienserkloster wurde von der Familie der Kuenringer als Stätte des Gebets gegründet. Fahrt zu den Kittenberger Erlebnisgärten. 1996 entstand mit dem „Waldviertler Heidegarten“ der erste Schaugarten der Erlebnisgärten. Mittlerweile umfasst die Anlage mehr als 40 Themengärten auf einer Fläche von mehr als 50.000 m². Basierend auf den Grundelementen des Lebens (Erde, Feuer, Luft, Wasser) kann man unterschiedlichste Gartenwelten entdecken und Impressionen aus Japan, der Steppe, aus Portugal, der Toskana aber auch Großmutters Bauerngarten erleben. Über Langenlois – Krems - Wiener Neustadt zurück nach Graz (Ankunft um ca. 20.00 Uhr).

Route

Graz - Mariazell - Wieselburg - Mohndorf Armschlag - Langschlag - Weitra - Kristallium - Kittenberger Erlebnisgärten - Schiltern - Langenlois - Krems - St. Pölten - Helenental - Wiener Neustadt - Graz