Was Sie nicht versäumen dürfen

Ein versehentlich gelöster Schuss bringt das Schicksalsrad ins Rollen. Mit »La forza del destino« schuf Verdi ein musikalisches Melodram, das mit seiner vielgliedrigen Handlung und der reichen musikalischen Bandbreite über seine frühere, populäre Trilogie »Rigoletto«, »Il trovatore« und »La traviata« hinausgeht. Verdis Stilvielfalt reicht hier von schillernden Chortableaus und dem berühmten Kampfruf »Rataplan« bis hin zu leidenschaftlichen Arien, in denen sich Leonora, Alvaro und Carlo ausweglos in den Fäden des Schicksals und in ihren Emotionen verfangen.

Termine & Details

Leistungen

Luxusbus

Stadtrundgang

Opernhausführung

Opernkarte

Abendessen

LOGOS Reiseleitung

Aufführung

La forza del destino

"Wer an Zufälle glaubt, hat die Macht des Schicksals nicht begriffen"

Tagesplanung

Was Sie nicht versäumen dürfen

Abfahrt vom Grazer Hauptbahnhof um 14.00 Uhr nach Marburg. Immer wieder stößt man beim Spaziergang durch die Gassen von Maribor auf schöne Plätze, alte Wehrtürme, die große Domkirche und das Haus der alten Rebe, an dem die älteste edle Weinrebe wächst. Nach einem kurzen Stadtrundgang in der Universitäts- und Kulturhauptstadt sind Sie herzlich eingeladen, mit uns einen Blick hinter die Kulissen des Slowenischen Nationaltheaters zu werfen. Anschließend Besuch der im November 1862 im Bolschoi Theater Sankt Petersburg uraufgeführten Oper „La forza del destino“ von Giuseppe Verdi im Slowenischen Nationaltheater in Marburg mit Beginn um 17.00 Uhr. Bei einem gemütlichen, gemeinsamen Essen lassen wir den Opernabend noch nach- und ausklingen und treten um 22.00 Uhr die Rückfahrt nach Graz an. Die Ankunft am Hauptbahnhof erfolgt um ca. 23.00 Uhr.

Route

Graz - Marburg - Graz